Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 19.10.2015, 20:23
eksberlin eksberlin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2015
Beiträge: 1
Standard Wortmarke in Kapitalen?

Liebes Forum,

ich möchte eine Marke als Wortmarke schützen lassen, bei der jedoch leider Unsicherheit bzgl. der Eintragbarkeit besteht, weil der Begriff ggf. zu selbsterklärend sein könnte. Es geht dabei um einen Namen für eine Coaching-Methode.

Zwei Fragen hätte ich dazu und hoffe, dass hier jemand Rat weiß:

1. Ist die Wahrscheinlichkeit einer Eintragung als Wortmarke irgendwie beeinflusst, wenn man sie in Kapitalen schreibt? Also MARKENNAME statt Markenname?

2. Wie stark muss eine Wort-Bildmarke gestaltet sein? Könnte ich mir den Markennamen also einfach in einer bestimmten Schriftart sichern lassen oder zählt das nicht als Wort-Bildmarke?

Gibt es darüber hinaus Möglichkeiten, die Wahrscheinlichkeit einer Eintragung irgendwie zu erhöhen? Zum Beispiel, indem ich sie in Kombination mit dem Wort "Methode" anmelde - die "Markenname-Methode"? Eigentlich wollte ich nur den Markennamen schützen lassen, um dann alle möglichen Kombinationen benutzen zu können wie Markenname-Coaching, Markenname-Methode, Markenname-Schulung etc pp.

Ganz herzlichen Dank für jede Antwort schon jetzt!!

Katharina
Mit Zitat antworten